Arun Sundararajan: The sharing economy

Das Buch ist eine aktuelle Empfehlung vom MIT. Der Autor beobachtet die Entstehung einer Ökonomie des Teilens als kein modernes revolutionäres, sondern als ein klassisches Konzept mit neuem technischem Anstrich. Der Crowd-Based-Capitalism scheint vorerst weiter auf dem Radar zu bleiben. Die Sharing Economy wird in jedem Fall auch beim MIT untersucht.

 

Mariana Mazzucato: Das Kapital des Staates: Eine andere Geschichte von Innovation und Wachstum

Mazzucato stellt darin die Bedeutung des Staates als eigentlichen Risikokapitalgeber heraus. Dabei räumt sie mit der Mär vom Venture Capital auf und unterstreicht, dass gerade dieses eigentlich alles andere als risikofroh ist und ein Engagement nur unter ganz gewissen Bedingungen und klaren Erfolgsaussichten erkennen lässt. Es gibt von dem Buch zwei Fassungen: hier Infos zur langen Version.

 

Artefakte und Co.

Praktische, soziale, politische und rechtliche Folgen einer philosophischen Betrachtung der Selbstidentität der Technikwissenschaften werden in dem 2017 veröffentlichten Tagungsband der Konferenz „Welt der Artefakte“ der APHIN e.V. zusammengefasst vorgestellt.

 

Ein Leben und der aktuelle Trend in der AI-Forschung

Einer der Gründungsväter der AI, Marvin Minsky, reflektiert sein Arbeitsleben. Das Interview wurde von Will Knight vom MIT Technology Review aufgenommen und bietet in vier Minuten einen kompakten Einblick. Noch mehr zum Sprachverständnis von Kognitiven Systemen gibt es hier.